Frühlingsfest in Stolberg

06.05.2017 bis 07.05.2017
, Stolberg


Verkaufsoffener Sonntag vom Steinweg bis zum Bastinsweiher, ein großer Trödelmarkt, Musik und Programm auf dem Kaiserplatz: Das Stolberger Frühlingsfest, das die Gesellschaft für Stadtmarketing im Jahr 2015 erstmals ausgerichtet hatte, geht am kommenden Wochenende, 6. und 7. Mai, in die zweite Runde. ?Im vergangenen Jahr haben wir wegen der Baustelle auf dem Kaiserplatz ausgesetzt?, erklärt Marita Matousék vom Stadtmarketing, ?wir wollen aber schon, dass das Fest eine feste Größe im Veranstaltungskalender unserer Stadt wird.? Um die Besucher an zwei Tagen in die Innenstadt zu locken, hat sich das Team vom Stadtmarketing einiges einfallen lassen: ?Wir hoffen, dass sich viele auf dem Antik- und Trödelmarkt umsehen werden?, sagt Matousék, ?und natürlich auch, dass die am Sonntag offenen Geschäfte ins Zentrum locken.? Dass das Burgcenter und die Geschäfte oberhalb des Bastinsweihers nicht geöffnet haben, hat die Gewerkschaft Verdi so gewollt: ?Aus Sicht der Gewerkschaft sind die Läden hinter dem Weiher und am Burgcenter zu weit weg vom Geschehen des Frühlingsfests?, erläutert Matousék. Für musikalische Unterhaltung sorgen am Samstag ab 13.30 Uhr die Künstler Shanice und Erwin P., sonntags spielen Mats Müller und Band, die Altstadtmusikanten und das Musikstudio Stolberg auf. Zwischendurch wird die Stadtverwaltung einige Ehrungen durchführen: ?Wir möchten uns bei allen Pflanzpaten bedanken, die sich in der Stadt um die Beete kümmern?, erklärt Barbara Kohler. Außerdem sollen alle Stolbergerinnen und Stolberger geehrt werden, die sich in diesem Jahr an der Kehrwoche Ende April beteiligt haben. ?Sauberkeit ist ein wichtiges Aushängeschild für unsere Stadt?, betont Marita Matousék, die in diesem Zusammenhang gleichzeitig auch auf den Stand des Stadtmarketings aufmerksam macht: ?Wir werden einen Glutton vorführen?, erklärt sie. Das ist ein Straßenstaubsauger, mit dem es möglich sein soll, ohne großen Kraft- und Zeitaufwand für saubere Straßen zu sorgen. Insbesondere in den gepflasterten Straßen der Altstadt sei das interessant, denn an Zigarettenkippen, die in den Fugen zwischen Pflastersteinen hängen, sei nur schwierig heranzukommen. ?Stolberg braucht so einen Sauger?, findet Matousék, die mit der Verwaltung einen Deal ausgehandelt hat. Die Hälfte des Kaufpreises sammelt das Stadtmarketing, die andere Hälfte zahlt die Kommune. Ebenfalls vertreten sein werden die Damen und Herren, die sich ?Kräuterhexen? nennen, und deren Territorium für ehrenamtliches Engagement der Kräutergarten unterhalb der Burg ist: ?Wir haben uns zusammengetan, um diesen sehr schön angelegten Garten sauber zu halten und wieder herzurichten?, erklären Yvonne Prickartz-Kauffold und Christine Leisten. Um dringend benötigtes Gartengerät und andere Utensilien für den Kräutergarten kaufen zu können, wollen sie beim Frühlingsfest unter anderem Dinkelkissen verkaufen. (Quelle: StN 03.05.2017)

Info: http://www.arttour-stolberg.de/

Mail:

Quelle/Copyright: www.treffpunkt-stolberg.de